22. Februar 2017

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Veranstaltungen der kPNI-Akademie

1. Die kPNI-Akademie gilt als Organisator für Weiterbildungen im Gesundheitsbereich. Für die jeweiligen Weiterbildungsinhalte, die von den einzelnen Lehrkräften durchgeführt werden sind letztere selbst verantwortlich und auch haftbar.
2. Die Veranstaltungsgebühren werden jeweils für die einzelnen Seminarveranstaltungen festgelegt. Ermäßigungen können im Einzelfall gewährt werden.
3. Anmeldungen werden nach Datum des Eingangs (Poststempel, Fax, Email-Daten bzw. Online-Eingang) bearbeitet.. Die maximale Teilnehmerzahl der Seminare wird je nach Raumgröße festgelegt. Anmeldungen haben ausschließlich schriftlich zu erfolgen und besitzen Verbindlichkeit. Eine online-Anmeldung ist nach Akzeptieren der AGB verbindlich. Mündliche Absprachen haben keine Gültigkeit. Reservierungen erfolgen nicht. Sollten die Kursplätze vor Beginn komplett belegt sein, wird eine Warteliste erstellt.
4. Eine Veranstaltungssicherungsgebühr von € 50,00 ist direkt mit der Anmeldung auf das Konto der Commerzbank, IBAN: DE08 3804 0007 0114 1696 00 / BIC: COBADEFFXXX zu überweisen. Mit schriftlicher Bestätigung durch die kPNI-Akademie und Einzahlung dieser Gebühr gilt der Veranstaltungsplatz als vorläufig reserviert (Rechtsweg ausgeschlossen). Bei Einzahlung der Gebühren ist immer das jeweilige Stichwort der betreffenden Veranstaltung anzugeben. Im Falle der Verwendung von NRW-Bildungsschecks wird die Anmeldung/der Vertrag erst dann wirksam, wenn die kPNI-Akademie ein Zuwendungsbescheid zur Erstattung von 50% der Teilnahme- und Prüfungsgebühren (max. € 750,00) von der zuständigen Bewilligungsbehörde ausgestellt wurde.
5. Es besteht die Möglichkeit, die Gebühr per Lastschrift einziehen zu lassen. Dazu wird ein SEPA-Mandat erstellt. Sollte das Konto des Teilnehmers in diesem Fall keine Deckung aufweisen, so berechnet die kPNI-Akademie € 3,50 pro Buchungslauf.
6. Die komplette Veranstaltungsgebühr ist spätestens 6 Wochen vor Beginn der Veranstaltung zu entrichten (s.o.). Etwaige Ermässigungen (z.B. Frühbucherrabatt) sind zum Ende der jeweils angegebenen Anmeldefrist zu entrichten. Erfolgt dies nicht, behält sich die kPNI-Akademie die Erhebung des regulären Betrags vor bzw. bei Existenz einer Warteliste den jeweiligen Veranstaltungsplatz weiter zu vergeben. Die ggf. erhobene Veranstaltungssicherungsgebühr wird in diesem Fall nicht erstattet. Bei Anmeldung innerhalb dieser Frist ist die komplette Veranstaltungsgebühr unmittelbar mit der Anmeldung zu entrichten.
7. Abmeldungen haben bis 6 Wochen vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung zu erfolgen. Die eingezahlten Gebühren werden in diesem Fall abzüglich der Veranstaltungssicherungsgebühr erstattet. Diese kann mit weiteren Leistungen der kPNI-Akademie verrechnet werden. Bei gesundheitlich bedingter Abmeldung innerhalb der letzten 4 Wochen vor Beginn der Seminarveranstaltung werden bei Vorlage eines ärztlichen Attests die bereits eingezahlten Gebühren abzüglich der Veranstaltungssicherungsgebühr erstattet.
8. Die Haftung für Personen und Sachschäden auf Veranstaltungen der kPNI-Akademie wird im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten ausgeschlossen. Die Teilnahme an den Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr.
9. Änderungen der ausgeschriebenen Veranstaltungen, Termine und Stundenpläne behält die kPNI-Akademie sich ausdrücklich vor. Dies gilt auch bei einer kurzfristigen Verhinderung des Veranstaltungsleiters bzw. eines Referenten. In diesem Fall wird die kPNI-Akademie sich um einen gleichwertigen Ersatz bemühen. Kann dies nicht gewährleistet werden, wird der Termin auf einen späteren Zeitpunkt verlegt. Bei einer zu geringen Teilnehmerzahl kann eine Veranstaltung ersatzlos gestrichen oder auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Geleistete Zahlungen (ggf. Veranstaltungssicherungsgebühren bzw. Veranstaltungsgebühren) der Teilnehmer werden dann vollständig und umgehend erstattet. Weitere Ansprüche gegenüber der kPNI-Akademie können nicht geltend gemacht werden. Die Teilnehmer werden im Falle von Terminabsagen rechtzeitig in Kenntnis gesetzt.
10. Unterlagen zu den Veranstaltungen können in gedruckter oder elektronischer Form (.pdf) ausgegeben werden. Dies geht in der Regel aus den Veranstaltungsbeschreibungen hervor. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Urheberrechte an den Veranstaltungsunterlagen (Skripten, Kopien, etc.) bei der kPNI-Akademie bzw. dem jeweiligen Autor und Verfasser der Unterlagen bleiben. Ein Anrecht auf gedruckte Skriptunterlagen besteht nicht.
11. Die kpni-Akademie verwendet personenbezogene Daten wie Name, Vorname, Adressdaten, Geburtsdatum, Berufsbezeichnung sowie Emailadressen und Telefonnummern ausschließlich zu Informationszwecken (z.B. Newsletter) bzw. Bewerbung von Veranstaltungen der kpni-Akademie. Bei Anmeldung zur Weiterbildung klinische Psycho-Neuro-Immunologie werden die o.a. personenbezogenen Daten zwecks Ermöglichung des Zugangs servergespeicherter Unterlagen wie Skripten, Sekundärliteratur sowie Kommunikationszwecken zu an die Natura Foundation weitergegeben. Mit Akzeptieren der AGB stimmen die Teilnehmer dem zu. Die Teilnehmer können dem jederzeit widersprechen, dies schränkt jedoch den Zugang zu den o.a. Materialien ein. Dieser Widerspruch hat schriftlich zu erfolgen.
12. Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit immer der Schriftform.
13. Salvatorische Klausel: Sollten ein oder mehrere Punkte dieser Geschäftsbedingungen aus Rechtsgründen nicht wirksam sein, so bleiben die übrigen Punkte davon unberührt.
kPNI-Akademie Stand 2015

 

 

AGB kPNI-Akademie