klinische PNI

Ausbildung in klinischer Psycho-Neuro-Immunologie

Klinische PNI:
Gesundheit neu denken

Das Konzept der klinischen Psycho-Neuro-Immunologie (kPNI) wurde in den letzten 30 Jahren aus den wissenschaftlichen Ansätzen der klassischen Psychoneuroimmunologie weiterentwickelt. Ziel: die wertvollen Erkenntnisse zur Verbesserung der Gesundheit bei Patienten direkt einzusetzen. kPNI integriert somit Psychologie, Neurologie, Immunologie aber auch z.B. Endokrinologie, Soziologie und Bewegungswissenschaften und definiert den Begriff Gesundheit neu. Unser interdisziplinäre Ansatz macht die tägliche therapeutische Arbeit um ein vielfaches erfolgreicher. Inzwischen hat sich die kPNI sowohl in der Behandlung (durch ausschliesslich hierzu qualifizierte Berufsgruppen) als auch im Coaching als unverzichtbares Interventionskonzept etabliert.

In Kooperation mit

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

"Psychologie, Neurologie, Immunologie"

Was kann ich als kPNI Therapeut*in?

Mechanismen verstehen: das „wie“

Die wichtigste Voraussetzung einer erfolgreichen Intervention oder Therapie ist das Verständnis der pathologischen Mechanismen, welcher die Erkrankung bzw. die Beschwerden zugrunde liegen. kPNI erklärt, wie Krankheiten funktionieren und entstehen.

Die Ursachen finden: das “warum“

Oft quälen Patientin immer wieder kehrende Fragen, warum diese Beschwerden auftreten oder diese Krankheit „gerade mich trifft“. kPNI Therapie sucht nach den Ursachen und erklärt warum Krankheit entstehen kann und wie man eine erfolgreiche Intervention bzw. Behandlung aufbaut.

Zusammenhänge erklären

Zahlreiche Beschwerdebilder zeichnen sich durch eine Vielzahl an Symptomen aus, die zunächst scheinbar nichts miteinander zu tun haben. Schaut man dann genauer hin sieht man doch Zusammenhänge. Das Verständnis dieser Verbindungen ist ein wichtiger Baustein zur effizienten Krankheitsintervention. kPNI erläutert das Netzwerk der Symptome und Beschwerden. 

Krankheit verändert das Verhalten

Wenn man krank ist verhält man sich anders. Deshalb spricht man in der Medizin auch vom sogenannten „sickness-behavior“. In Zeiten komplexer Beschwerdebilder wie z.B. Long Covid kann diese Verhaltensänderung, die zunächst mit Motivationsproblemen beginnt und bis zu einer depressiven Verstimmung führen kann, sehr belastend sein. kPNI erklärt, warum und inwiefern das Verhalten von der Krankheit oder den Beschwerden beeinflusst wird und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf. 

Neuer Lehrplan der Ausbildung: Kurzversion

Voraussetzung

Voraussetzung zur Teilnahme an der Ausbildung in klinischer PNI (kPNI)  ist eine Ausbildung oder Studium im Gesundheitswesen. kPNI eignet sich besonders für (orthomolekulare) Therapeuten, Heilpraktiker, Osteopathen, Physiotherapeuten, Ärzte, Ernährungsberater, Psychologen und andere Gesundheitsexperten.

Prüfungsvoraussetzung

Voraussetzung zur Teilnahme an der Abschlussprüfung nach Jahr 2 in klinischer PNI ist die mind. 80 % Anwesenheitspflicht. Ebenso ist eine Anwesenheit von mind. 80 % Voraussetzung um nach jedem Weiterbildungsjahr ein Teilnahmezertifikat zu erhalten.

Informationsmaterial

Sie hätten gerne noch mehr Informationen über die Ausbildung klinische PNI? Hier können Sie sich unsere kostenlose Informationsbroschüre und das Curriculum herunterladen.

Standorte

Die kPNI – Akademie bietet in zwei deutschen Städten die Weiterbildung zum kPNI Therapeuten an, sowie eine Online Ausbildung.

München

Online

Logo_bvo_Bundesverband für Osteopathie e.V.

Die Weiterbildung klinische PNI wird vom Bundesverband Osteopathie e.V. mit 70 Fortbildungspunkten pro Ausbildungsjahr anerkannt.

Eindrücke von unseren PNI-Seminaren

Das sagen ehemalige Studierende

Andrea Henkel Burke
Andrea Henkel BurkeBiathletin, Weltmeisterin, Olympiasiegerin und Personal Trainerin
Weiterlesen
Ich habe mich als Leistungssportlerin sehr für Ernährung interessiert. Es ist allerdings unglaublich, wie wenig ich trotzdem darüber wusste und sämtliche Abläufe in meinen Körper. Manchmal frage ich mich, zu was ich wohl in der Lage gewesen wäre, wenn ich während meiner Karriere schon mal auf die kPNI-Akademie gestoßen wäre, bzw. auf einen der ausgebildeten Therapeuten…

Auch wenn ich daran nichts mehr ändern kann, wird das Interesse, den menschlichen Körper besser zu verstehen, aus vielen anderen Gründen auf keinen Fall weniger. Als ich über zwei Vorausbildungen im Bereich Ernährung von der kPNI erfahren habe, war mein Interesse geweckt. Ich habe mich noch ein paar Jahre in Geduld geübt und in den USA lebend auf eine Online Ausbildung gehofft. Ich bin sehr dankbar für diese Möglichkeit, da die kPNI Ausbildung ganz oben auf meiner „Bucket Liste“ stand. Wer weiß, welchen Athleten ich damit einmal helfen kann.
Tabea Müller
Tabea MüllerTherapeutin für klinische PNI
Weiterlesen
Die beiden Praxistage am Ende des zweiten Online-kPNI-Jahres fand ich eine grosse Bereicherung. Einerseits war es schön, die Leute aus dem Kurs live zu sehen und andererseits konnte ich fachlich nochmals enorm davon profitieren. Anhand der verschiedenen Patientenbeispiele vor Ort sowie auch deren Bearbeitung durch verschiedene Tools und der gemeinsame Austausch darüber war ein grosser Gewinn. Man konnte die Themen vertiefen und bekam direkt Feedback bezüglich der Erklärungen für die Patienten.

Ich kann diese Praxistage also nur empfehlen. Ein herzliches Dankeschön für diese Chance.
Jonas Schnirring
Weiterlesen
Auf diesem Weg möchte ich mich auch nochmal persönlich von Herzen bei dem ganzen Team der kPNI-Akademie bedanken. Das was Ihr mit der PNI kreiert habt ist unglaublich viel wert und auf die bisherigen Meilensteine die ihr bereits erreicht habt könnt ihr sehr stolz sein. Ich weiß Euren Einsatz & Herzblut dafür sehr zu schätzen. Keep going! Für mich persönlich kann ich sogar soweit gehen und sagen, dass die PNI im positiven mein Leben in den letzten Jahren mit am meisten beeinflußt hat. Das Wissen für mich zu nutzen und auch im Coaching meiner Kunden weitergeben zu können ist sehr wertvoll und erfüllend. Eines habt ihr bei mir auf jeden Fall in den letzten Jahren geschafft: Ich kann nicht mehr nicht PNI denken.
Alex Hackenberg
Weiterlesen
25 Jahre Physiotherapie in eigener Praxis… Mit dem Master in Kpni sehe ich „klassische orthopädische Krankheitsbilder“ wie zum Beispiel die Frozen shoulder aus einem völlig anderen Blickwinkel! Diese Perspektive ist für meine tägliche Arbeit von unschätzbarem Wert! Dafür und den von Euch in mir produziertem Forschergeist möchte ich mich beim gesamten Team der Kpni-Akademie herzlich bedanken! Meine 3 Jahre waren ja geprägt von der Pandemie-und aus einem supernetten internationalen Haufen Studierender vor Ort in München habt Ihr es auch organisatorisch sehr gut hinbekommen die Lehrinhalte innerhalb kürzester Zeit dann online zu vermitteln!
Eva Maria Syring
Weiterlesen
Mit 62 Jahren traf ich Birgit Schroeder (Heilpraktikerin und kPNI Dozentin) auf der Paleomesse in Berlin. Pure Neugier brachte mich zur Toms Kurseinführung über kPNI, war es doch das, was ich schon mit 2O Jahren lernen und lehren wollte: Wie lebe ich so, dass ich nicht krank werde? Wie werde ich wieder gesund? Ich stehe nun vor der Prüfung. Ich habe viele Antworten bekommen, aber auch noch viel mehr Fragen. So eine Wissensdichte kann ich nicht in 2 Jahren aufholen. Ein drittes Jahr wäre schön. Und, der Besuch beim Schulmediziner wird umso mehr zur Herausforderung. Absolut empfehlenswert! Ein Muss für Ärzte.
Voriger
Nächster

OUT NOW: NEW E-BOOK

Long Covid: Ein unlösbares Problem?

Krankenhäuser – insbesondere Intensivstationen – und unsere gesamte Infrastruktur wurde durch das Virus SARS-CoV-2 vor neue Herausforderungen gestellt. Und zusätzlich ist eine Krankheit entstanden, die auch Experten zur Verzweiflung bringt: Long Covid.

Wir informieren Sie mit einem E-Book für 0€.
Jetzt für Sie zum Download bereit.